Madar D6 Testbericht

Madar D6Bei Madar D6 handelt es sich um ein homöopathisches „Arzneimittel“, welches es einem leichter machen soll, sein Gewicht zu reduzieren. Dabei wird ihm eine Wirkung als Appetitzügler zur Bekämpfung von Übergewicht und ein Einfluss auf das Sättigungs- und Hungerzentrum nachgesagt. Dadurch soll man eine Diät längerfristig und einfacher einhalten können. Es ist auf Amazon, in Apotheken, Drogeriemärkten und anderen Online-Shops erhältlich.
Homöopathie steht allerdings in der Kritik, da es sich bei den vermeintlichen Wirkstoffen um Stoffe handelt, die so stark verdünnt werden, dass sie physisch in den Kügelchen gar nicht mehr vorhanden sein müssen. So ist es auch bei Madar D6. Deshalb sagen Kritiker der Homöopathie, dass die Effekte normalerweise nicht über den Placeboeffekt hinausgehen. Befürworter sehen eine Bestätigung in der Wirkung der Homöopathie, nachdem sich der Körper selbstständig reguliert hat, man allerdings im Vorfeld homöopathische Globuli eingenommen hat.
Nichtsdestotrotz wollen wir diesen Abnehmhelfer einem objektiven Praxistest unterziehen, um die Wirkung von Madar D6 zu überprüfen.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Zur Testübersicht

Einnahme

Laut Packungsbeilage sollen bei akuten Beschwerden von Erwachsenen stündlich 5 Globuli bis zum Eintritt einer Besserung eingenommen werden, allerdings nicht öfter als 6 Mal täglich. Da das bei Übergewicht ein äußerst langer Zeitraum sein wird, bis man eine Besserung erfährt, nehmen wir an, dass sich die Hersteller auf das Hungergefühl beziehen.
Ist eine Besserung spürbar, dann soll man allerdings nur noch drei Mal täglich 5 Globuli einnehmen.

Wirkung

Die Wirkung stammt laut den Herstellern vom Wirkstoff Madar, auch bekannt als Calotropis gigantea mit einer homöopathischen Verdünnung von D6.
D6 bezieht sich auf das sechsmalige Verdünnen von einem Zehntel der Urtinktur. Man kann sich das so vorstellen: Man nimmt eine Urtinktur, die einen gewissen, meist pflanzlichen Wirkstoff enthält, verdünnt diese mit der neunfachen Menge eines Lösungsmittels, sodass man einen Teil Urtinktur und neun Teile Lösungsmittel hat. Nach dem Vermischen nimmt man von dieser verdünnten Lösung wieder einen Teil und verdünnt diesen wieder mit neun Teilen eines Lösungsmittels. Diesen Vorgang wiederholt man insgesamt sechs Mal. So kommt man auf D6, was in Zahlen dargestellt eine Verdünnung von 1 zu 1.000.000 (1 Million) bedeutet.
Bei einer derartigen Verdünnung ist, in Bezug auf den Ausgangsstoff, physisch nichts mehr davon nachweisbar. Man bezieht sich in der Homöopathie dann gerne auf die „Geisterwirkung“ des Stoffs.

Madar D6 im Test

Um ein möglichst objektives Ergebnis von der Wirkung von Madar D6 zu bekommen, haben wir zwei freiwillige Testpersonen eine kontrollierte Diät, über einen Zeitraum von 2 Monaten, durchführen lassen, die ein tägliches Kaloriendefizit von 500 kcal vorschrieb. Gleichzeitig nahm Testperson A die empfohlene Menge an Madar D6 ein, während Testperson B keine zusätzlich homöopathische Hilfe erhielt.
Die Probandinnen mussten möglichst ähnliches Gewicht, Größe und Alter aufweisen, damit man einen aussagekräftigen Vergleich bezüglich der diätfördernden Wirkung von Madar D6 ziehen könnte, wenn diese denn vorhanden ist.
Testperson A wog vor der Diät 69,7 kg auf eine Größe von 1,59 m, bei einem Alter von 23 Jahren, während Testperson B 68,9 kg auf eine Größe von 1,58 m, bei einem Alter von 24 Jahren aufwies.
Die Diät wurde bravourös von beiden gemeistert, sodass wir anschließend das Ergebnis beider gegenüberstellten.
Testperson A verlor über den Zeitraum der Diät und unterstützt durch Madar D6 6,2 kg, während Testperson B 6,4 kg verlor.
Das Ergebnis deutet nicht auf eine Wirkung des Präparats hin, zumal Testperson B auch mehr abgenommen hat als Probandin A, die das Mittel einnahm. Auch hatte Probandin A ebenso mit Heißhungerattacken zu kämpfen; sie konnte also kein Erleichterung in der Diät feststellen

Fazit

Es konnte weder ein appetitzügelnder Effekt noch eine gesteigerte Abnehmleistung vermerkt werden. Aufgrund fehlender Wirkung bleibt uns nichts Anderes übrig als 0 von 10 Punkten in unserem Test zu vergeben.

Wer sich für Hilfen für das Abnehmen interessiert, der kann sich auf unserer Website durch Tests und Erfahrungen über viele verschiedene Präparate informieren.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie übrigens hier finden: Zur Testübersicht