Krautsuppendiät im Test – Erfahrungen mit dem Abnehmen

Krautsuppe für die DiätDa wir erfahren haben, dass sich die Diät mit einer Krautsuppe, „fundamental“ von der Diät mit einer Kohlsuppe unterscheidet (wir weichen deiner Gewalt Kathie!), haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, auch die Krautsuppendiät zu testen

Tester: Hans-Jörg
Gewicht vorher: 90 kg
Gewicht nachher: 87kg
Testdauer: 2 Monate

So funktioniert die Krautsuppendiät

Die Diät an sich ist einfach ausführbar, zumindest in der Theorie: Anstatt etwas „Richtiges“ zu essen, ernährt man sich für ein paar Tage (meist ist eine Woche üblich) einfach nur von besagter Krautsuppe. Für meinen Test habe ich das folgendes Rezept genutzt:

Krautsuppendiät Rezept:

Für eine Krautsuppe benötigt man 1 Kopf Weißkraut, dazu kann man, je nach Geschmack, folgende Zutaten hinzufügen: Paprika, Karotten, Lauch, Stangensellerie, Zwiebeln, geschälte Tomaten, Gemüsesuppenwürfel.
Das alles gibt man, in nicht zu kleine Stücke geschnitten, in einen Topf und füllt diesen mit Wasser bis das Gemüse ganz bedeckt ist.
Neben dem Gemüsesuppenwürfel kann man auch natürlich noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen.
Nach 20 bis 30 Minuten Kochzeit, je nachdem wie weich man das Gemüse haben möchte, ist die Suppe fertig. Guten Appetit!

Mein Erfahrungsbericht:

Da ich ja schon der Tester der Kohlsuppendiät war, wurde mir die große Ehre zu Teil, auch die Krautsuppendiät auszuprobieren. Zu verdanken habe ich das unserer lieben Kathie, die uns einfach nicht in Ruhe ließ, bis wir akzeptierten, dass diese beiden Diäten „total“ verschieden sind.
Aber so sehr sie das auch bestreitet, ich konnte keinen großen Unterschied feststellen.
Die Krautsuppe befindet sich geruchstechnisch und geschmacklich auf einem Niveau mit der Kohlsuppe… so ungefähr wie Pest und Cholera eben.
Wieder habe ich mich eine Woche lang nur von Suppe ernährt, um zu sehen wie viel ich abnehme und ob ich dann mein Gewicht über die restliche Dauer des Tests halten kann bzw. inwieweit diese Diät einen JoJo-Effekt nach sich zieht.
Scheinbar ist die Krautsuppe etwas ergiebiger als die Kohlsuppe (vielleicht liegt’s an meiner Zubereitung 🙂 ). Ich habe nach einer Woche etwa 2 bis 3 Kilo abgenommen, und mein Gewicht ziemlich gut bis zum Ende des Testzeitraumes halten können.

Fazit meiner Erfahrungen mit der Krautsuppendiät

Wie gesagt besteht meiner Erfahrung nach kein großer Unterschied zwischen Kohlsuppen- und Krautsuppendiät.
Mir schmeckt keine der beiden und ich werde auch so eine Diät nicht wieder machen, da mir 2 bis 3 Kilo Gewichtsreduktion dieses Opfer nicht wert sind.
Da empfehle ich lieber unseren Testsieger: African Mango

Nach oben scrollen